MYOKARDSZINTIGRAPHIE

Ablauf bei der Myokardszintigraphie

Zur Myocardszintigraphie müssen Sie nüchtern erscheinen, insbesondere dürfen Sie am Untersuchungstag und idealer Weise auch am Abend zuvor keinen Kaffee mehr trinken. Bestimmte Medikamente (z.B. Betablocker) sollten nach Möglichkeit abgesetzt werden, einige Ihrer gewohnten Medikamente dürfen Sie morgens mit einem Schluck Wasser einnehmen. Genaueres erfahren Sie bei der Anmeldung zur Untersuchung.

Die eigentliche Myocardszintigraphie setzt sich aus einer Belastungsuntersuchung und – falls nötig – einer Ruheuntersuchung zusammen. Da man nicht von vorne herein weiß, ob bei Ihnen beide Teile oder nur die Belastungsuntersuchung nötig ist, sollten Sie sicherheitshalber den (frühen) Nachmittag zur Untersuchungszeit mit einplanen.

Der Belastungsteil wird am Vormittag durchgeführt, wobei die Belastung des Herzens entweder körperlich auf einem Fahrrad („strampeln“) oder aber durch Medikamente erreicht wird. Die Belastung findet unter ständiger ärztlicher Aufsicht und EKG-Kontrolle statt. Unter einer derartigen Belastung wird dann eine geringe Menge von schwach radioaktivem Tc-99-Sestamibi in eine Armvene injiziert.

Nach Ende der Belastung kommt dann die Wartephase über ca. 30-60 min. In dieser Wartephase sollten Sie eine möglichst fettreiche Mahlzeit zu sich nehmen (z.B. Bratwurst, Leberkäsbrötchen, Wurst- oder Käsebrot, Schokolade, fetthaltige Trinkmilch oder ähnliches).

Nach Ende dieser Wartephase werden die Aufnahmen an der Gammakamera im Liegen über ca. 20 min. gemacht. Danach werden die Aufnahmen ausgewertet und entschieden, ob eine zusätzliche Ruheuntersuchung nötig ist.

Sollte eine Ruheuntersuchung nötig sein, ist erst einmal eine zusätzliche Wartezeit von ca. 2 Std. nötig, damit sich die Radioaktivität im Herzmuskel abbauen kann. Danach wird nochmals etwas Tc-99m-Sestamibi in ihre Armvene injiziert (diesmal ohne körperliche oder medikamentöse Belastung) und es wiederholen sich die 30-60minütige Wartephase (mit Einnahme einer erneuten fettreichen Mahlzeit) und danach die Aufnahmen an der Gammakamera.

Das Untersuchungsergebnis mit den Szintigrammen wird dem überweisenden Kollegen zugeschickt.

 



Anschrift

Dr. med. Martin Friedrich

Praxis für Nuklearmedizin

Heinrichsdamm 6

96047 Bamberg

Telefon

0951-2995699-0

Telefax

0951-2995699-99

E-Mail

Anfahrt